"Wir wollen nächste Saison europäisch spielen"

Artikelbild
Playlist
Gesamtzeit: 23:10
"Internationalen Spielen zuzuschauen tut weh."
23:10

Rainer Bonhof hat als Spieler so gut wie alles gewonnen: die Deutsche Meisterschaft (vier Mal), den UEFA-Pokal, den WM-Titel 1974 und die EM-Titel 1972 und 1980. Er gehörte bei Borussia Mönchengladbach zu den Fohlen von Trainer Hennes Weisweiler, die in den 1970er Jahren zauberhaften Fußball boten.

Gladbach will international spielen

Seit 13 Jahren ist er Vizepräsident der Gladbacher, er hat also schon so gut wie alles gesehen und erlebt. Auch turbulente Zeiten, wie in der vergangenen Saison. "Es tut schon weh, wenn mittwochs internationale Spiele stattfinden und du nur zuschauen kannst", sagt der 70-Jährige. "Wir wollen in dieser Saison da sein, wenn andere straucheln und im kommenden Jahr dienstags oder mittwochs auch wieder unsere Reisepapiere raussuchen."

Bonhof ist zuversichtlich, dass das gelingen kann und ist vom neuen Trainer Daniel Farke beeindruckt: "Der Trainerstab hat ganz viele neue Punkte und Aspekte für die Spieler reingebracht. Wir sind auf einem ganz guten Weg." Das scheinen die Gladbacher auch bei den Vertragsverhandlungen mit Leistungsträgern wie Yann Sommer, Ramy Bensebaini oder Marcus Thuram zu sein. Im Interview verrät der Vizepräsident den aktuellen Stand.

Foto: Imago / Revierfoto